Informationen für Besucher*innen des Karl-Olga-Haus

Wir freuen uns, dass die Besuchsregelungen im Karl-Olga-Haus weiter gelockert werden. Dennochgilt es nach wie vor, verschiedene Schutzmaßnahmen einzuhalten.

Zwingende Voraussetzungen für das Betreten des Karl-Olga-Hauses ist, dass Besucher*innen nicht mit dem Coronavirus infiziert sind, nicht unter Verdacht stehen, keine Erkältungssymptome zeigen und keinen direkten Kontakt mit einer infizierten Person hatten (innerhalb der letzten 14 Tage). Wir gehen davon aus, dass Sie sich Ihrer eigenen Verantwortung bewusst sind, dass im Karl-Olga-Haus Personen mit einem erhöhten Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf leben. Wir bitten Sie, auch bei den kleinsten Erkältungszeichen nach wie vor lieber zu Hause zu bleiben.

Besuchsregeln im Karl-Olga-Haus ab dem 01.07.2020

Besuche

Unsere Bewohner*in können von max. 2 Personen am Tag besucht werden. Die Begrenzung der Besuchsdauer von derzeit max. 30 Minuten ist jedoch zum 01.07.2020 aufgehoben. Besuche sind grundsätzlich wieder im Bewohnerzimmer erlaubt, auch im Doppelzimmer, selbstverständlich unter Einhaltung der Abstandsregelung und des Tragens einer Mund-Nasen-Bedeckung.

Vor dem Besuch bzw. beim Betreten des KOH ist durch die Besucher*innen eine Händedesinfektion durchzuführen. Ein entsprechender Spender hängt im Eingangsbereich an der rechten Wand.

Besuchsdokumentation

Das KOH ist weiterhin verpflichtet, die Daten der Besucher*innen im Hinblick auf eine gegebenenfalls notwendige Nachverfolgung im Falle eines Infektionsgeschehens zu Beginn des Besuchs zu erfassen. Formulare liegen bereit, die Sie bitte vor dem Betreten des KOH ausfüllen und in die bereit gestellte Box einwerfen. Der Verstoß gegen die Pflicht zur Datenangabe stellt eine Ordnungswidrigkeit dar. Die Formulare werden aus Gründen des Datenschutzes nach vier Wochen vernichtet.

Mund-Nasen-Bedeckung

Im Karl-Olga-Haus ist das Tragen einer selbst mitgebrachten Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) Pflicht!